Das 1. Ausbildungsjahr ist ein Berufsgrundschuljahr schulisch (BGJs), d.h. das erste Ausbildungsjahr wird in der Berufsschule abgeleistet. Während der Unterrichtswoche befinden sich die Schüler an vier Tagen im Unterricht in der Berufsschule und an einem Tag in der Praxisausbildung auf einem Meisterbetrieb. Die Auszubildenden sind in der 10. Jahrgangsstufe Schüler und erhalten noch keine Ausbildungsvergütung. Der Unterricht der Landwirte im 2. und 3. Ausbildungsjahr findet an 1 Tag pro Woche statt.
 

Fächer und Lernfelder

10. Klasse

Ökologie und Umwelt

  • Ökosysteme erhalten und Kulturlandschaften pflegen
  • Landbewirtschaftungssysteme gegenüberstellen und bewerten
  • Energieformen beurteilen und technische Anlagen steuern

Pflanzliche Erzeugung

  • Böden bearbeiten
  • Pflanzen säen und vermehren
  • Pflanzen ernähren
  • Pflanzen pflegen und ernten

Tierische Erzeugung

  • Tiere halten und pflegen
  • Tiere füttern
  • Tiere züchten

Agrartechnik

  • Schlepper einsetzen und warten
  • Landtechnik warten
  • Eigenbaulösungen erstellen

Betriebsführung

  • Betriebliche Zusammenhänge darstellen und bewerten
  • Produkte und Dienstleistungen wirtschaftlich vermarkten
  • Informationen verarbeiten

Lernort Betrieb

  • Allgemeine Betriebsarbeiten ausführen
  • Pflanzenbaumaßnahmen umsetzen
  • Tiere versorgen und pflegen

11. Klasse

Pflanzliche Erzeugung

  • Mähdruschfrüchte anbauen
  • Grünland bewirtschaften

Tierische Erzeugung

  • Schweine halten und vermehren
  • Rinder halten und vermehren

Betriebsführung

  • Wirtschaftlichkeit von Produktionsprozessen erfassen und bewerten
  • Möglichkeiten zur Diversifizierung einschätzen

Wahlpflichtfach

12. Klasse

Pflanzliche Erzeugung

  • Hackfrüchte und Ackerfutter anbauen
  • Wald bewirtschaften

Tierische Erzeugung

  • Schweine füttern
  • Rinder füttern

Betriebsführung

  • Landwirtschaftliche Erzeugnisse vermarkten
  • Betriebliche Daten auswerten

Wahlpflichtfach

«« zurück